Home

Programm


AlarmTheater

Bielefelder Puppenspiele
– Dagmar Selje

Canallien-Bagage

Heinz Flottmann

Forum für Kreativität
und Kommunikation e.V.


Kleines Theater
Bielefeld


Mobiles Theater

Niekamp
Theater Company

Theaterlabor

Theaterwerkstatt
Bethel


Trotz-Alledem-Theater

Tunnel-Theater


Kontakt


 



Theaterlabor

Das Theaterlabor ist ein freies Ensembletheater mit eigener Spielstätte in Bielefeld, das als Produzent von Theaterinszenierungen, als Gastspiel- und Tourneetheater sowie als Veranstalter von Reihen, Events und Festivals in der eigenen Spielstätte TOR 6 Theaterhaus tätig ist. Auch die Spielzeit 2017 bildet diese Vielfalt ab. Das aktuelle Repertoire beinhaltet neue Inszenierungen (»No. 2.«, »Affe mit Stöckchen« u.a.) und Wieder­aufnahmen (»Schlachter-Tango«, »Perikles«, »Herz, begradige dich« u.a.). Wie in den vergangenen Jahren arbeitet das Theaterlabor-Ensemble erneut im europäischen Ausland: im Projekt »Krise – Trauma – Hoffnung« beschäftigt sich das Team mit aktuell schwelenden Konflikten. Im Sommer geht das Ensemble in der Region OWL auf »Stadtflucht«, ein Projekt, das mit unterschiedlichen Akteuren Kultur­events erarbeitet. Zentrales Projekt im Bereich Theater mit Kindern und Jugendlichen ist das auf drei Jahre angelegte, interkulturelle Projekt unter dem Titel »Zwischenräume«. In diesem Projekt arbeiten wir mit Vereinen und Gruppen der postmigrantischen
und Migrationsgesellschaft zusammen. Eine der Inszenierungen, bei der wir mit dem Bündnis islamischer Gemeinden (BIG) kooperierten, stellen wir zur »Nachtreise« vor.


Theaterlabor Bielefeld e.V.
Tor 6
Theaterhaus
Hermann-Kleinewächter-Straße 4 • 33602 Bielefeld
fon 05 21/28 78 56
fax 05 21/28 65 43
info@theaterlabor.deWebsite »

 

 

›Einer der GANZ großen‹

Kleinwüchsig, voller Selbstmitleid, Frühgeburt, depressiv, heuchlerisch, scheinheilig, bereit zum Krieg, soziopathisch, mit anderen Worten: die Karikatur eines schlechten Menschen. Thomas Behrend, einer aus der
1. Generation des Theaterlabors, zeigt in seinem Solo, dass ein solcher Charakter wieder große Aktualität hat. Die abstruse Logik, mit der hier immer wieder argumentiert wird, kommt uns inzwischen fast schon normal vor. Behrend gibt mit großer Spielfreude Einblick in eine abgrundtief böse, gleichzeitig komische und auf überraschend bedrückende
Weise uns allen sehr nahe scheinende Seele.Mensch e.V.

 

›The time is NOW!‹

Theatrale Intervention mit Bewohnerinnen des Mutter Kind Hauses Fürstin Pauline Stiftung Detmold im Rahmen des Projektes „Stadtflucht“ unter der Leitung von Indira Heidemann. In interaktiv angelegten Situationen können die Zuschauer Momente der Freude und des Staunens erleben. Eine mobile Tanzfläche, ein Schatzkästchen, eine Geschichte mit einem guten Ende, eine bestandene Mutprobe oder ein magischer Würfel sind Angebote, einen besonderen Moment zu erleben.

  Programmübersicht