Tourbegleitung

Zu Fuß oder mit dem Bus geht es von Spielstätte zu Spielstätte. Dabei werden Sie von nicht ganz alltäglichen Reiseführern begleitet, die für Sie in der nächtlichen Bielefelder City ungewöhnliche Ereignisse bereithalten. Im Verlauf der Theaterreise haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich kulinarisch zu stärken. Bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen!

 
 
Die Reiseführer

» Hilde und Horst Brunswick
» Die Stereotypen
» Canaillen-Bagage
» Heinz Flottmann

» Tunnel-Theater

Hilde und Horst Brunswick

Hilde und Horst Brunswick sind eigentlich wie die zehn Tenöre. Nur, dass sie zu zweit sind und nicht singen können.

Dafür können Sie die Welt erklären. Und Bielefeld sowieso. Denn seit zwanzig Jahren verbringen sie ihren Sommer-Urlaub in Ostwestfalens Oberzentrum und kennen die Leineweberstadt mittlerweile so gut wie ihr Handschuhfach.

Freuen Sie sich also auf eine Bildungsreise der amüsanten Art. Denn nichts sorgt für mehr Innenschau als ein unverbauter Blick von außen.


  Seitenanfang

borchers

Hilde & Horst Brunswick
Daniela Brune und Ingo Börchers
Soltkamp 3 • 33604 Bielefeld
fon 05 21 / 12 23 22
info@ingoboerchers.de Website »

Trenner

Die Stereotypen

Ohne Textbuch, Bühnenbild und Kostüme führen Die Stereotypen – Marvin Meinold und Sven Stickling – die Besucher der Nachtreise unterhaltsam von Ort zu Ort. Unterwegs erzählen sie aus dem Stegreif improvisierte Wahrheiten und verwandeln die Straßen und Ecken Bielefelds spontan in eine Open Air Bühne. Die Besucher sind mittendrin und können das Geschehen durch ihre eigenen Ideen und Vorgaben entscheidend mitgestalten. Wer einmal beim Improvisations-Theater war, der weiß um die Magie des Augenblicks. Mit den Stereotypen wird sogar das plötzliche Schlagen der Kirchturmuhr bedeutungsvoll und humorvoll in die Führung eingebaut.
Seit nunmehr acht Jahren begeistern die Stereotypen mit improvisiertem Theater in OWL. Mit ihrem unverwechselbaren Stil ver­wandeln die beiden Schauspieler jede Vorgabe in eine packende Geschichte voller geistreicher Pointen. Kein Abend mit ihnen ist wie der andere. Und deshalb ist auch bei dieser interaktiven Nachtreise nur eins sicher: Alles kann passieren, nichts ist unmöglich!


Nächste Termine:
Do 08.09.2016, Do 13.10.2016 – Komödie Bielefeld am Klosterplatz


  Seitenanfang

Canaillen-Bagage
Impro-Theater aus Bielefeld
fon 0176 / 23229530
info@diestereotypen.deWebsite »
www.facebook.com/diestereotypen

Canaillen-Bagage

Die Canaillen-Bagage ist eine freie Theatergruppe aus Bielefeld, die seit 1997 mit einer Reihe von Theaterproduktionen sowie Walkacts auftritt. Schwerpunkte der Gruppe sind das Straßen­theater und das von der Commedia dell’arte inspirierte Spiel mit Halbmasken.
Die Mitwirkenden sind Absolventinnen und Absolventen der theaterpädagogischen Fortbildung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Spiel und Theater NRW. Sie führen neben ihrer künstlerischen Tätigkeit Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen durch, arbeiten mit Schulen im Bereich der Nachmittagsangebote zusammen und geben Workshops und Seminare zu unterschiedlichen Themen. Dieses Jahr entführen wir Sie in das Spanien von Cervantes – das Spanien von Don Quichotte und Sancho Pansa. Der Ritter von der traurigen Gestalt und sein treuer Schildknappe, die zwischen Wahn- und Lebenssinn vor allem eines sind: Echt. Echt unterhaltsam.

Die LAG betreibt in Herford ein Theater­zentrum, die »manufactur«. Die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten sind:
• Theaterprojekte in Zusammenarbeit mit Schulen und nicht-schulischen Trägern der Jugendarbeit
• Fortbildung: »Grundlagen der Spiel und Theater NRW Theaterpädagogik«
• Kinder- und Jugendtheatergruppen
• Wochenendworkshops zu wechselnden Themen




  Seitenanfang

Canaillen-Bagage
Landesarbeitsgemeinschaft
Spiel und Theater NRW
Frühherrenstr. 11 • 32052 Herford
fon 0521/342730
info@spiel-und-theater-nrw.deWebsite »

linie

Heinz Flottmann

Die erstaunlichsten Reisen sind mir die, welche ich zuhause durchführen kann. Und wenn dann noch die Nacht am helllichten Tag beginnt, dann bin ich mit Freuden dabei. Goethe sagte vor einigen Jahren: Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen. Genauso hält es die Nachtreise: Sie malt sich ihre Himmel selber blau. Oder auch violett, umbra oder buntgestreift, der Himmel in Bielefeld trägt an diesem Abend viele Farben, von denen er sich manche selbst nicht zugetraut hätte. Und das Schöne ist: Man kann an diesem Abend mit der Phantasie und der Vergänglichkeit ein paar persönliche Stunden verbringen – indem man Teil eines bunten Treibens wird, das es so nie wieder gibt.
Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen. Ist der Weg erst das Ziel, ist das Ziel plötzlich weg. Nur die Reise bleibt. Na dann: Gute Nacht.

P.S.: Erst wenn man zum Reisenden wird, entwickelt man ein Auge für die Magie seines Alltags.


  Seitenanfang

Heinz Flottmann
Trotz-Alledem-Theater
Feilenstraße 4 • 33602 Bielefeld
fon 05 21 / 13 39 91 • fax 05 21 / 133966
info@trotz-alledem-theater.de
www.trotz-alledem-theater.de
www.heinz-flottmann.de

Tunnel-Theater

Als erfahrener Reiseführer lockt das Tunnel-Theater seine Zu­schauer nicht nur auf der Nachtreise an ungewöhnliche Spiel­orte. Eine Kneipe, ein Schuhgeschäft, eine Autowerkstatt, ein Möbel­lager oder eine leerstehende Ausflugsgaststätte wurden bislang zur temporären Bühne.
Das Tunnel-Theater führt leicht surreale, gerne auch absurde, mit einem Hauch Gesellschaftskritik versehene Stücke der euro­päischen und lateinamerikanischen Dramatik auf. Szenische Aktionen zu historischen und politischen Themen entstehen für Auftritte im öffentlichen Raum.
Auf der diesjährigen Nachtreise erzählt das Tunnel-Theater von den Geschichten, die wir zu kennen glauben und dennoch immer wieder gerne hören: Geschichten von Liebe, Leid und Eifersucht.


  Seitenanfang

Tunnel-Theater
c/o Barbara M. Frey
Mühlenstraße 148 • 33607 Bielefeld
tunneltheater@gmx.de